En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies pour assurer le bon fonctionnement de nos services.
En savoir plus

Vie de l'école - Page publique établissement

Der Bakterien- und Virenrat CM2c

Par Sylvie LOPEZ, publié le mardi 9 juin 2020 13:04 - Mis à jour le mardi 9 juin 2020 15:56
20-03-16-corona2.jpg
Eine witzige schriftliche Kommunikation zum Thema Coronavirus und zur Grammatik "wörtliche Rede" in der 5. Klasse

             Der Bakterien- und Virenrat   

In einer Hütte aus Haaren trafen sich Influenza, Zoster, Staphylokokken und alle anderen möglichen Bakterien und Viren. Nur das Coronavirus war nicht eingeladen. Alle setzten sich gemütlich hin, um Rat zu halten.

Der Staphylokokken-König fing an zu sprechen:

- ,,Liebe schreckliche Bakterien und furchtbare Viren.  Wir Staphylokokken finden, dass das Coronavirus zu viel Macht hat. Die Menschheit spricht nur von ihm, und wir alle anderen sind in Vergessenheit geraten, obwohl wir doch auch Menschen töten!"

- „Ja, sie vergessen ja total unseren Sieg! Alle Todesfälle, für die wir jeden Winter sorgen!“, schrie die wilde Influenza-TypB-Königin wütend.

- ,,Wir sind für die Varizella-Zoster bekannt und da kommt das Coronavirus und sabotiert alles!“, rief die harte Zosterkönigin empört.

- „Wir müssen also etwas dagegen unternehmen“, schlug der weise Staphylococcus vor.

- „Dabei werden wir aber Menschenleben retten und das ist genau das Gegenteil von dem, was wir eigentlich tun sollen!“ , knurrte der gnadenloser Hepatitis-D-Virus-König.

- „Ich will wieder die Koryphäe sein! Ich will, dass mein Stamm wieder berühmt und gefürchtet wird! Ich werde dieses Coronächen eins für alle Male vernichten!», schrie die Influenza-TypB-Königin:

- „Ich bin mit ihr einverstanden“, sagte der Staphylokokken-König, ,,Wir wollen wieder Schrecken verbreiten! Auch wenn wir dafür einmal diesen blöden Menschen helfen müssen! Seid ihr dabei?" Er sah die Runde an. Alle nickten.

- „Wo, wann und wie werden wir das anstellen?“, fragte die HIV-Königin.

-  „Ich bin dafür, dass wir sie in einem Körper angreifen“, schlug einer vor.

- „Mmh, passen wir denn alle darein? Und außerdem sind alle Coronaviren nicht nur in einem Körper“, sagte der weise Streptokokken-König.

- „Wenn du eine bessere Idee hast“, rief die Zosterkönigin, „du Schlauberger ! „

- ,,Ihr könnt erst mal nach unserem Meeting streiten“, erwiderte die HIV-Königin, ,, aber wir sind hier, um das Coronaproblem zu lösen. Schon vergessen? “  

- „Ja ja …“, murmelte die Zosterkönigin.

- ,,Ich habe eine Idee“, sagte der Hepatitis-D-Virus-König. Wir nehmen deren Anführer als Geisel und locken damit die Coronaviren an. Und dann schlagen wir ihnen allen die Köpfe ab!“

- ,,Wir sind Viren und Bakterien, du Dummkopf. Wir haben gar keine Köpfe und deswegen können wir ja gar keine Köpfe abschlagen und dich nicht Dummkopf nennen!“ rief die Zosterkönigin.

- ,,Also ich finde die Idee prima!“ , meinte der Staphylokokken-König. „Ihr vergesst aber, dass das Coronavirus neu auf der Welt ist und dass wir doch immer noch nicht wissen, wie wir es besiegen können.“

- „Natürlich muss er immer alles besser wissen ...“  zischte leise die Zosterkönigin.

 Der Staphylokokken-König ignorierte sie nun einfach und fuhr fort.

- ,,Ich schlage vor, dass ein par Grippenviren sich unter die Coronaviren mischen, um sie auszuspionieren.“

- ,,Wieso ausgerechnet die ! “, beschwerte sich die Zosterkönigin.

- ,,Weil sie dem Coronavirus am ähnlichsten sind, du dumme Gans!“, antwortete der Hepatitis-D-Virus-König. Die Zosterkönigin fluchte erbost.

- „Liebe Influenza-TypB-Königin, wer in deinem Team wäre für eine solche Mission am besten geeignet? “ fragte Die HIV-Königin

- ,,Mmh, wer denn ? “, wiederholte sie nachdenklich. ,,Ich glaube, sagte sie nach einer Weile,  „Flozü wäre gut, denn er kann sich so leise anschleichen, dass selbst ich es nicht merke!“   

- „Und du, liebe Adenoviruskönigin , du hast dich noch nicht geäußert, was meinst du?“ , fragte die HIV-Königin.

- „Ich glaube, Adena wäre eine gute Spionin“, antwortete die Königin geschmeichelt, „Sie kann extrem gut hören. Also, wenn ich das so sagen darf ...“,  

- „Und du, mein lieber Influenza Typ A-König?“ Der stand feierlich auf und räusperte sich:

- „Ich glaube, dass Gelgri aufgrund seines scharfen Verstands uns sehr nützlich wäre. “

- ,,Und du, Schwesterchen ?“, fragte die Influenza-TypB-Königin

- ,,Ich habe den Gaspp“ , antwortete die Influenzavirus-Subtyp-A/H1N1-Königin, ,,Er kann sehr schnell laufen und findet immer die besten Verstecke.“

- ,,Also gut, bringt sie alle 4 morgen früh zur Station Vb3-8fCz1.“, beschloss der Staphylokokken-König, ,, Damit ist die Versammlung beendet !“

 

Nachdem er das gesagt hatte, rannten alle aus dem Häuschen aus Haaren und verstreuten sich in verschiedene Richtungen.

 

A-M-T